Die Firma "Martin Amberger Kartoffelverarbeitung Dolli-Werk GmbH & Co. KG" ruft verschiedene Knödelteige der Marken Dolli und Feldmühle mit unterschiedlichen Mindesthaltbarkeitsdaten zurück. Aufgrund der Beschädigung einer Produktionsanlage kann nicht ausgeschlossen werden, dass metallische Fremdkörper ins Produkt gelangt sind. Alle Verbraucher, die Produkte mit betroffenen Mindesthaltbarkeitsdaten gekauft haben, werden gebeten, diese nicht mehr zu essen.

Weiterlesen

Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium warnt dringend vor gepanschtem "Diamond Vodka". Untersuchungen zeigten, dass der Wodka den erlaubten Grenzwert für Methanol um das 400-fache übersteigt. Methanol ist sehr giftig und kann zum Erblinden, zur Atemlähmung und im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen. Über die genauen Lieferwege von "Diamond Vodka" ist bislang nichts bekannt.

Weiterlesen

Die Karlsberg-Brauerei ruft bundesweit "Mixery Nastrov Flavour Iced Lemon" im Mehrweg-Sixpack zurück. Betroffen sind Produkte mit der Chargennummer, beginnend mit "L 09 K6" und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 08.17. In einer Flasche ist ein Fremdkörper festgestellt worden. Kunden sollten nicht mehr davon trinken.

Weiterlesen

Der Discounter "TEDi" ruft eine Schmuckset bestehend aus Armband und Kette aus dem Handel zurück. Das Produkt wies in Tests erhöhte Nickelwerte auf. Nickel steht im Verdacht, Allergien auszulösen. Das Schmuckset wurde vom 17.05.2016 bis zum 09.02.2017 in TEDi-Filialen verkauft.

Weiterlesen

Die Güven-Al GmbH ruft das Produkt "Sera Antep Fistikli Helva - süße Sesampaste mit Pistazien" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.11.2017 aus dem Handel zurück. Der Grund: In der Paste wurden hohe Gehalte an gesundheitsschädlichen Aflatoxinen (Schimmelpilzgiften) nachgewiesen. Verbraucher, die das Produkt gekauft haben, sollten nicht mehr davon essen.

Weiterlesen

Weil in Frankreich, Italien und in einigen Balkanstaaten seit Monaten die Blauzungenkrankheit grassiert, ruft das Landesuntersuchungsamt (LUA) die rheinland-pfälzischen Tierhalter dazu auf, ihre Rinder, Schafe und Ziegen noch vor dem Frühjahr gegen den Erreger der gefährlichen Seuche impfen zu lassen.

Weiterlesen

Die Firma Sidroga aus Bad Ems ruft ihren "Bio Säuglings- und Kindertee" aus dem Handel zurück. In dem Produkt wurden hohe Gehalte an Pyrrolizidinalkaloiden (natürlich vorkommende Pflanzengiftstoffe) nachgewiesen. Sie können gesundheitliche Beschwerden wie Herzrasen, Benommenheit, Kopfschmerzen oder Übelkeit auslösen. Kinder und Säuglinge reagieren aufgrund ihres geringeren Körpergewichts besonders empfindlich auf die Giftstoffe.

 

Weiterlesen

In der wöchentlichen Übersicht der RAPEX-Meldungen vom 10. Februar 2017 wird unter anderem vor zwei Paar Kinderschuhen gewarnt, die bei Untersuchungen in Deutschland aufgefallen sind. Beide enthalten die allergisierende Substanz Chrom (VI).

Weiterlesen

Ferrero warnt Haselnuss-Allergiker vor dem Verzehr von "kinder Joy mit Weihnachtswichtel" und "kinder Joy mit Pistenheizer-Wärmekissen" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12. März und 3. Mai 2017. In den Produkten können Spuren von Haselnüssen enthalten sein. Der Hinweis auf Haselnussspuren ist auf dem Produkt selber vorhanden, auf dem Etikett der Umverpackung fehlt er jedoch.

Weiterlesen
Pressestelle

Hier finden Sie Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner in der LUA-Pressestelle.

Lesen Sie weiter

Das LUA bei Twitter

Neuigkeiten zu Lebensmittelüberwachung, Infektionsschutz und Tiergesundheit: Bei Twitter erfahren Sie sofort, wenn es Nachrichten vom LUA gibt.

Folgen Sie uns!

Newsletter

Wissen, was im LUA läuft: Den Newsletter abonnieren und die Pressemitteilungen des LUA landen in Ihrem E-Mail-Postfach.

Zum Newsletter