Wichtige Warnung für Allergiker: Einzelne Packungen "Viennetta Schokolade 650 ml" enthalten das Allergen Haselnuss. Das Eis wurde auch in rheinland-pfälzischen Discountern verkauft. Betroffen sind die Packungen mit dem Lot Code L8047BA004, der Uhrzeitangabe zwischen 11:00 und 12:00 Uhr und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.2020. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Der Hersteller Frenzel Tiefkühlwerke GmbH ruft das Produkt "Frenzel Leipziger Allerlei" in der 450-Gramm-Packung zurück, weil es mit Listeria monocytogenes kontaminiert sein kann. Betroffen sind die Chargen "M8 107 S32", "M8 108 F3" und "M8 108 S3" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04/2020, die bei Kaufland und Globus verkauft wurden. Listerien können schwere Magen-/Darmerkrankungen und grippeähnliche Symptome auslösen. Bei Schwangeren, kleineren Kindern, älteren Menschen und Immungeschwächten können ernste Krankheitsverläufe auftreten.

Weiterlesen

Nachdem Mitte Juni mit Fipronil belastete Eier aus den Niederlanden nach Deutschland gelangt waren, hat das Landesuntersuchungsamt (LUA) 20 Proben Hühnereier aus rheinland-pfälzischen Geflügelhaltungen auf das Mittel zur Schädlingsbekämpfung untersucht. Ergebnis: In keiner Probe wurde Fipronil nachgewiesen. Die Eier stammten sowohl aus ökologischer Erzeugung als auch aus Freiland- und Bodenhaltung.

Weiterlesen

Weil das Allergen Ei nicht in der Inhaltsangabe gekennzeichnet ist, ruft die Massafra GmbH den Artikel "Sauce mit Vongole Conserve della Nonna" aus dem Handel zurück. Betroffen ist Ware mit der der Losnummer 12LA017 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.07.2020. Der Artikel wurde bundesweit über die Filialen der Handelskette Karstadt Feinkost vertrieben. Allergikern wird vom Verzehr des Produktes abgeraten.

Weiterlesen

Die Firma "Porto Muiños" ruft den Artikel "Porto Muiños Kombu" (getrocknete Algen) zurück. Betroffen ist Ware mit den Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) 12/2018; 03/2019; 04/2019; 07/2019; 05/2019; 05/2020; 04/2020; 07/2020; 03/2021; 02/2021. Grund für den Rückruf ist ein erhöhter Iodgehalt, der beim Verzehr zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

Weiterlesen

Die Kreyenhop & Kluge GmbH & Co. KG ruft den getrockneten Wakame-Seetang Sempio aus dem Handel zurück. Grund: Es wurde ein überhöhter Jodgehalt festgestellt. Die betroffene Partie hat das Mindesthaltbarkeitsdatum 30.08.2019. Der Seetang ist auch in Rheinland-Pfalz verkauft worden. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

In der wöchentlichen Übersicht der RAPEX-Meldungen vom 6. Juli 2018 wird vor einer Trillerpfeife und Badeseife gewarnt, die bei Untersuchungen in Deutschland aufgefallen sind bzw. aus Deutschland stammen. In der Trillerpfeife wurde die allergisierendes Nickel nachgewiesen. Die Badeseife sieht Pralinen so ähnlich, dass Kinder dazu verleitet werden könnten, davon zu essen. Es besteht Erstickungsgefahr.

Weiterlesen

Der belgische Hersteller Greenyard Frozen Belgium N.V. ruft das Produkt "Freshona Gemüsemix, 1000g" unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es mit Listeria monocytogenes kontaminiert ist. Die Bakterien können schwere Magen-/Darmerkrankungen und grippeähnliche Symptome auslösen. Bei Schwangeren, kleineren Kindern, älteren Menschen und Immungeschwächten können ernste Krankheitsverläufe auftreten. Das betroffene Produkt wurde bei Lidl Deutschland verkauft.

Weiterlesen

Grippe oder Salmonellen kennt jeder. Diese Erreger plagen Jahr für Jahr hunderte, oft tausende Menschen in Rheinland-Pfalz, lösen teils schwere Erkrankungen mit Fieber oder Durchfall aus. Kaum bekannt dagegen sind einige seltene Zoonosen, also Krankheiten, die von Tieren auf den Menschen übertragen werden. Ihre Bekämpfung ist Aufgabe des öffentlichen Gesundheitsdienstes und damit auch des Landesuntersuchungsamtes (LUA).

Weiterlesen

Irreführend und gefährlich: Das Landesuntersuchungsamt (LUA) hat in dem Mittel "Arthro-ACE" den nicht deklarierten Arzneiwirkstoff Indometacin nachgewiesen. Potenzielle Käufer des Mittels zur Behandlung von rheumatischer Arthritis wissen nicht, dass sie ein hochwirksames Medikament mit möglichen Nebenwirkungen einnehmen. Die Kapseln werden übers Internet vertrieben, eine Lieferung wurde nun bei der Einfuhrkontrolle vom Zoll beschlagnahmt und im LUA untersucht.

Weiterlesen
Pressestelle

Hier finden Sie Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner in der LUA-Pressestelle.

Lesen Sie weiter

Das LUA bei Twitter

Neuigkeiten zu Lebensmittelüberwachung, Infektionsschutz und Tiergesundheit: Bei Twitter erfahren Sie sofort, wenn es Nachrichten vom LUA gibt.

Folgen Sie uns!

Newsletter

Wissen, was im LUA läuft: Den Newsletter abonnieren und die Pressemitteilungen des LUA landen in Ihrem E-Mail-Postfach.

Zum Newsletter