Die Paul M. Müller GmbH ruft ihre ADRIA Pizza-Tomaten (Polpa di Pomodoro, 4250 ml, MHD 31.08.2022) auch in Rheinland-Pfalz aus dem Handel. Der Grund sind mögliche Lackablösungen im Inneren der Konservendosen. Von dem Rückruf betroffen ist ausschließlich die Charge SI LJ 240 mit dem EAN (GTIN) 4 003735 770367.

 

Weiterlesen

Die Fallzahlen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz: Seit Beginn der Pandemie gab es 154.834 laborbestätigte Infektionen im Land - das sind 61 mehr als am Vortag (154.773). 2.488 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert (Vortag: 2.605). 9050 Personen wurden seit Beginn der Pandemie ins Krankenhaus gebracht (Vortag: 9.031). 3.869 Personen sind bisher im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben - 35 mehr als am Vortag (3.834). Die landesweite Inzidenz sinkt auf 10,1.

Weiterlesen

Die "GoFoods Company GmbH" ruft die beiden Produkte "Quinoa & Kale Corn Puffs Jalapeno & Cheddar" und "Quinoa Corn Puffs White Cheddar" der Marke "Eat Real" aus dem Handel zurück. Betroffen sind alle Haltbarkeitsdaten bis einschließlich Mai 2022. Die Produkte enthalten möglicherweise das Allergen Milch, das nicht auf dem Etikett aufgeführt ist und daher ein Risiko für Menschen mit einer Milchallergie darstellt.

Weiterlesen

Die Dirk Rossmann GmbH ruft die "Ideen Welt Damen-Edelstahlarmbanduhr" aus dem Handel zurück, weil beim Tragen eine erhöhte Menge Nickel freigesetzt wird. Nickel ist ein Kontaktallergen und kann allergische Hautreaktionen verursachen. Für die Auslösung eines Kontaktekzems sind bei sensibilisierten Personen bereits geringe Konzentrationen ausreichend.

Weiterlesen

Die Primark Mode Ltd. & Co. KG ruft die Buntstifte "Scented Stamper Pens" im 8er-Pack zurück. In den violetten Stiften ist eine Überschreitung des gesetzlich festgelegten Grenzwertes für Benzylalkohol festgestellt worden. Das kann bei bereits sensibilisierten Personen zu allergischen Reaktionen führen. Das Produkt war seit dem 10. Januar 2019 in Primark-Filialen erhältlich.

Weiterlesen

Die Firma "The Family Butchers" ruft zwei Wurstprodukte zurück, weil aufgrund eines Maschinendefekts geringfügige Mengen Metallstaub auf die Ware gelangt sind. Betroffen ist die "Reinert Bärchen-Wurst" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vor und einschließlich dem 05.07.2021 sowie die "Reinert Bärchen Geflügel-Wurst" mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vor und einschließlich dem 01.07.2021.

Weiterlesen

Die Ciloglu Handels GmbH ruft schwarze Oliven mit Stein zurück. Die Oliven weisen mikrobielle und substantielle Abweichungen auf, die nicht produkttypisch sind. Betroffen sind der Artikel "Duble Sele Zeytin Pet" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25.11.2022 und der Losnummer 415 und der Artikel "Mucize Sele Zeytin" dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01.02.2023 und der Losnummer 451. Die Ware war auch in Rheinland-Pfalz im Handel.

Weiterlesen

Die Erhardt GmbH & Co. KG ruft den Tafelmeerrettich (Demeter) der Marke "Erhardt würzig - scharf - pikant" im 125-Gramm-Glas aus dem Handel zurück. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.09.2021 und der Chargennummer 004. Das Produkt ist nicht zum Verzehr geeignet, da sich darin scharfkantige Fremdkörper befinden können.

Weiterlesen

Die Zentrale Handelsgesellschaft mbH ruft den Artikel "Jeden Tag" Paprikasalami in der 200-Gramm-Packung zurück. Bei einer Kontrolle wurden enterohämorrhagische E.coli (STEC) nachgewiesen. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29.05.2021 und der Chargennummer "1104". Eine Erkrankung äußert sich innerhalb einer Woche mit Durchfall und Bauchkrämpfen. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe mit blutigen Durchfällen entwickeln. Die Salami wurde ausschließlich über Filialen der Handelskette Globus verkauft.

Weiterlesen

Petromax ruft die Aramid-Handschuhe h300 zurück, auf deren Etikett das Produktionsdatum 01.08.2020 steht. Grund: Sie enthalten zu viel krebserregendes Chrom(VI). Auch Rheinland-Pfalz ist beliefert worden. Die Behörden überwachen den Rückruf. Gründe für die Belastung mit Chrom (VI) sind häufig mangelnde Fachkompetenz beim Gerben, ungeeignete Chemikalien und fehlerhafte Nachbehandlung des Leders.

Weiterlesen