Die Firma Nawarra Süßwaren GmbH ruft das Produkt "San Fabio Amarenakirschen in dunkler Schokolade" zurück, das über den Lebensmitteldiscounter Penny vertrieben wird. Das Produkt kann nicht deklarierte Haselnussbestandteile enthalten. Das kann bei Personen, die an einer Haselnussunverträglichkeit leiden, zu allergischen Reaktionen führen. Zurückgerufen werden die Amarenakirschen mit der Loskennzeichnung L18260 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.03.2020.

Weiterlesen

Die Hachez Chocolade GmbH & Co. KG ruft den Artikel "HACHEZ Fondantsterne" aus dem Handel zurück, weil sie einen Schimmelpilzbefall aufweisen können. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine mögliche Gesundheitsgefahr besteht. Betroffen ist Ware mit den Chargennummern 413150, 414036 und 406499 sowie allen Mindesthaltbarkeitsdaten. Das Gebäck wurde auch an den Einzelhandel in Rheinland-Pfalz geliefert.

Weiterlesen

EDEKA ruft den Artikel "EDEKA Schokoladen Lebkuchen, Herzen, Sterne und Brezeln Zartbitter", hergestellt von der Lambertz GmbH & Co. KG, zurück. Der Hersteller kann nicht ausschließen, dass sich dunkelgrüne Kunststoffteile in einzelnen Packungen des Produktes befinden. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30/05/2019 und der dahinter vermerkten Chargennummer mit den darin enthaltenen Ziffern 748. Der Artikel wurde vorwiegend bei Marktkauf und EDEKA angeboten.

Weiterlesen

Die Firma Gesund & Leben ruft ihr Produkt "BIO Bittere Aprikosenkernen" aus dem Handel zurück, weil darin ein überhöhter Blausäurewert festgestellt wurde. Betroffen sind die 50- und 200-Gramm-Packungen mit Mindesthaltbarkeitsdaten zwischen dem 31.01.2019 und dem 28.02.2020. Blausäure ist für Menschen giftig und kann starke Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Herzrasen sowie Erstickungsgefühle hervorrufen und im schlimmsten Fall sogar tödlich sein.

Weiterlesen

Die Drogeriekette dm ruft den Artikel "DAS gesunde PLUS Beauty Kollagen" zurück. Betroffen ist die Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 06.2020 und der Losnummer L39/1148. Grund für den Rückruf: Es ist nicht auszuschließen, dass es nach dem Verzehr vorübergehend zu leichten allergieähnlichen Reaktionen wie zum Beispiel Hitzegefühl oder Hautrötungen kommen kann.

Weiterlesen

Die Firma Hussel ruft ihre Trinkschokolade am Stiel zurück. Bei den Sorten Zartbitter und Kaffee kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um die Sorten Vollmilch, Karamell und "Vanille weiße Schokolade" handelt. In diesem Falle fehlt die für Allergiker wichtige Deklaration des Inhaltsstoffes Milch. Das kann bei Personen, die an einer Milchunverträglichkeit leiden, zu allergischen Reaktionen führen.

Weiterlesen

Die Drogeriekette dm ruft den Artikel "dm Bio Kokos Riegel Zartbitter" zurück, weil Edelstahlborsten einer Reinigungsbürste in den Riegel gelangt sein könnten. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.04.2019. Verbraucher, die Riegel der betroffenen Charge gekauft haben, sollten nicht davon essen.

Weiterlesen

Aufgrund eines nicht deklarierten Mandel-Allergens hat die S-Cocktail GmbH ihr Produkt "Shatler's Havanna Juicer" zurückgerufen. Der Cocktail kann bei Allergikern allergische Reaktionen hervorrufen. Betroffen ist der "Havanna Juicer" mit dem Produktionsdatum 15.09.2018 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.2019.

Weiterlesen

Die Franco Fresco GmbH ruft die Pizza "Gustavo Gusto - I like Pizza Prosciutto" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13.05.2019 und der Losnummer 288 zurück. Auf den Pizzen können sich scharfkantige, durchsichtige Kunststoffteile befinden. Vom Verzehr wird dringend abgeraten. Verkauft wurden die Pizzen in REWE-Märkte in den Bundesländern Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Weiterlesen

Die Brauerei Braunschweig ruft den Artikel "Turmbräu Export PET-Flasche (0,5l)" zurück, der bei Penny vertrieben wird. Das alkoholhaltige Turmbräu Export mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04/2019 und den Losnummern "L: 00 F12 01" bis einschließlich "L:23 F12 59" wurde versehentlich mit dem falschen Rückenetikett von "Turmbräu alkoholfrei" beklebt. Es kann zu einem unbeabsichtigten Alkoholkonsum kommen.

Weiterlesen
lebensmittelwarnung.de

Bundesweit: Auf der Seite www.lebensmittelwarnung.de informiert das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) über gefährliche Produkte.