Die Firma Dennree ruft ihre Geflügelbolognese im 350-Gramm-Glas zurück, die bei denn's Biomarkt und in ausgewählten Naturkostfachmärkten erhältlich ist. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01.11.2020. In den Gläsern können Mikroorganismen wachsen, was sich durch einen Überdruck im Glas bemerkbar macht. Beim Öffnen des Glases entweicht das Gas hörbar.

Weiterlesen

Das Unternehmen Franz Wiltmann hat den Rückruf des Produktes "Schinken-Rotwurst" (100 Gramm) auf alle Mindesthaltbarkeitsdaten ausgeweitet. Die Ware wurde in allen Filialen von Aldi Süd und teilweise auch bei Aldi Nord vertrieben. In einer Probe waren krankmachende Bakterien (Listeria monocytogenes) festgestellt worden. Dieser Keim kann grippeähnliche Symptome und bei sensiblen Personengruppen unter Umständen eine sehr ernste Erkrankung (Listeriose) auslösen. Verbraucherinnen und Verbraucher, die das Produkt erworben haben, werden gebeten, es nicht zu verzehren.

Weiterlesen

Rückruf-Aktion beim Drogeriemarkt Rossmann: Betroffen sind das Babydream-Baby-Müsli mit Getreide und Früchten (MHD 18.12.2019, EAN 4305615541662) und das Babydream Kinder-Früchte-Müsli mit Mango und Himbeere (MHD 19.12.2019, EAN 4305615649023). In beiden Produkten können sich Teile von Apfelstielen befinden. Es wurden auch Märkte in Rheinland-Pfalz beliefert. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Verletzungsgefahr für Verbraucher: Die Drogeriekette Rossmann ruft Maiswaffeln mit Meersalz der Marken "Genuss Plus" und "enerBiO" zurück, weil in vereinzelten Packungen Metallsplitter enthalten sein können. Betroffen sind mehrere Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargenbezeichnungen.

Weiterlesen

Rückruf-Aktion bei der Bio-Supermarktkette Alnatura: Betroffen sind das Alnatura Kinder-Bircher-Müsli mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 11.10.2019 und 02.11.2019 sowie die Alnatura Müslikekse für Kinder ab dem 15. Monat mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.09.2019. In beiden Produkten können sich Teile von Apfelstielen befinden. Es wurden auch Märkte in Rheinland-Pfalz beliefert. Die Behörden überwachen den Rückruf.

 

Weiterlesen

Im Internetportal "Lebensmittelwarnung.de" wird aktuell vor mehreren Bedarfsgegenständen gewarnt, die eine Gefahr für Verbraucher darstellen und die auch in Rheinland-Pfalz im Handel waren. Ein Paar Kinderschuhe sowie ein Paar Arbeitshandschuhe enthalten zu viel allergisierendes Chrom (VI), die Bambus-Schüsseln eines Möbelhauses setzen zu viel Formaldehyd und Melamin frei.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzischen Verbraucherinnen und Verbraucher können sich seit heute auf www.lebensmittelwarnung.de auch über gesundheitsschädliche Kosmetika und Bedarfsgegenstände wie Spielzeug, Bekleidung oder Schmuck informieren. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat das Internetportal erweitert.

Weiterlesen

Die Firma August Töpfer & Co. ruft das bei Kaufland angebotene Produkt "K-Classic Kokosraspel, fein geraspelt, ungeschwefelt" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15/11/2019 und der Chargennummer "A: L33842" zurück. Bei einer Kontrolle wurde ein erhöhter Gehalt an Schwefeldioxid (Sulfit) festgestellt. Bei einer Unverträglichkeit können Sulfite z.B. Übelkeit und Kopfschmerzen oder niedrigen Blutdruck als Folgeerscheinungen auslösen. Kunden, die nicht allergisch auf Sulfit reagieren, können dieses Produkt dagegen bedenkenlos verzehren.

Weiterlesen

Die Bio-Bäckerei Spiegelhauer ruft das Produkt "BIO Bittere Aprikosenkerne" zurück, weil darin ein überhöhter Blausäurewert festgestellt wurde. Blausäure kann schwere Vergiftungen hervorrufen und sogar zum Tode führen. Weitere Symptome können starke Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Herzrasen sowie Erstickungsgefühle sein. Betroffen ist die Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.01.2020 sowie der Artikelnummer 738. Sie wurde über den Onlineshop der Bio-Bäckerei verkauft.

Weiterlesen

Die Firma Dennree ruft mehrere Sorten Gemüsebrühe und Gemüsebrühwürfel zurück, weil sie das nicht deklarierte Allergen Sellerie enthalten können. Betroffen sind alle Chargen und Mindesthaltbarkeitsdaten der betroffenen Produkte. Menschen, die allergisch auf Sellerie reagieren, können von diesem Produkt gesundheitlich beeinträchtigt werden. Für Menschen, die nicht von einer Sellerie-Allergie betroffen sind, sind die Produkte bedenkenlos verzehrbar.

Weiterlesen