Die Franco Fresco GmbH ruft die Pizza "Gustavo Gusto - I like Pizza Prosciutto" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13.05.2019 und der Losnummer 288 zurück. Auf den Pizzen können sich scharfkantige, durchsichtige Kunststoffteile befinden. Vom Verzehr wird dringend abgeraten. Verkauft wurden die Pizzen in REWE-Märkte in den Bundesländern Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Weiterlesen

Die Brauerei Braunschweig ruft den Artikel "Turmbräu Export PET-Flasche (0,5l)" zurück, der bei Penny vertrieben wird. Das alkoholhaltige Turmbräu Export mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04/2019 und den Losnummern "L: 00 F12 01" bis einschließlich "L:23 F12 59" wurde versehentlich mit dem falschen Rückenetikett von "Turmbräu alkoholfrei" beklebt. Es kann zu einem unbeabsichtigten Alkoholkonsum kommen.

Weiterlesen

Coca-Cola Deutschland ruft das Produkt "Fuze Tea Schwarzer Tee Pfirsich" in der Literflasche und den Mindesthaltbarkeitsdaten 28.08.2019 und 29.08.2019 aus dem Handel zurück. Der Tee entspräche nicht den eigenen Qualitätsanforderungen. Worin die Qualitätsabweichung besteht, dazu macht das Unternehmen keine Angaben.

Weiterlesen

Die Firma Seeberger ruft den Artikel "Popcorn-Mais 500g" zurück. Bei bestimmten Chargen können die Grenzwerte für die Schimmelpilztoxine Aflatoxine beziehungsweise Ochratoxin überschritten sein. Die genannten Stoffe können bei chronischer Aufnahme gesundheitsschädlich sein.

Weiterlesen

Die Drogeriekette dm ruft den Artikel "dm Bio Paleo Müsli, 500 g" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) bis einschließlich 30.05.2019 zurück. In dem Produkt wurden Tropanalkaloide nachgewiesen. Dies sind natürliche Pflanzeninhaltsstoffe, die vor allem in Beikräutern vorkommen. Tropanalkaloide können zu vorübergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Sehstörungen, erweiterten Pupillen, Mundtrockenheit oder Müdigkeit führen.

Weiterlesen

Weil sie gefährliche Plastikteile enthalten können, ruft die Gebr. Stolle GmbH tiefgefrorene Culinea Safari-Nuggets zurück. Sie wurden auch in rheinland-pfälzischen Lidl-Filialen verkauft. Betroffen ist die 400-Gramm-Packung mit dem MHD 31.08.2019 und der Losnummer 815106001. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Weil in einzelnen Packungen Kunststoff-Fremdkörper sein können, muss „EDEKA Blattspinat portioniert“ (Tiefkühl) in der 450-Gramm-Faltschachtel aus den Regalen. Betroffen sind ausschließlich die Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 14.05.2020 und 15.05.2020. Die rheinland-pfälzischen Behörden überwachen den Rückruf im Land.

Weiterlesen

RAWBITE ruft die auch in Rheinland-Pfalz verkauften APRICOT Mini-Riegel aus dem Handel zurück. Grund: In einigen Riegeln wurden Spuren von Mandeln und Cashews gefunden, diese Zutaten sind aber auf der Verpackung nicht aufgelistet. Bei Menschen mit Nussallergie können diese Riegel allergische Reaktionen hervorrufen. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Die Nissin Foods GmbH ruft ihre "Cup Noodles", Geschmacksrichtung "Spicy/Épicé" aus dem Handel zurück. Grund: In den Bechern könnten sich kleine Glasstückchen befinden. Betroffen ist die 68-Gramm-Packung mit dem MHD 01/2019 bis 06/2019. Die Nudeln wurden auch im rheinland-pfälzischen Handel angeboten. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen
lebensmittelwarnung.de

Bundesweit: Auf der Seite www.lebensmittelwarnung.de informiert das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) über gefährliche Produkte.