Die Firma SSP Konsumgüter Trade & Consult GmbH ruft ihre getrocknete Kombu-Algen zurück. Der Grund für den Rückruf ist ein stark überhöhter Jodgehalt des Produktes mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.04.2022. Der Verzehr der Algen kann zu Störungen der Schilddrüsenfunktion führen und ist daher als gesundheitsschädlich zu bewerten.

Weiterlesen

Die Frank Juice GmbH ruft den Artikel "Frank Juice Grün" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.07.2020 zurück, weil er nicht korrekt gekennzeichnet und damit für Allergiker potenziell gefährlich ist. Das Produkt enthält Sellerie, der nicht im Zutatenverzeichnis aufgeführt ist. Personen mit einer Sellerie-Allergie sollten das betroffene Produkt deshalb unter keinen Umständen konsumieren.

Weiterlesen

Weil in der Packung Fremdkörper aus Glas gefunden wurden, ruft Alnatura die 500-Gramm-Packung getrockneter Kichererbsen mit den MHDs 14.01.2021 und 27.01.2021 aus dem Handel. Verkauft wurden sie auch in Rheinland-Pfalz. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Der Discounter Tedi ruft zwei Sets Ohrringe zurück, weil darin zu viel Nickel enthalten ist. Es besteht die Gefahr, dass durch das Tragen Kontaktallergien ausgelöst werden könnten. Die silber- und goldfarbenen Creolen wurden vom 21.05.2019 bis zum 23.04.2020 in den Filialen von Tedi verkauft.

Weiterlesen

Die französische Firma Cacao de Bourgogne ruft das Produkt "Ja! Ganze Nuss Edelvollmilchschokolade" zurück, weil sich in den Tafeln schwarze Kunststoffteile befinden könnten. Vom Verzehr der Schokolade wird dringend abgeraten. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.12.2020 und der Chargennummer "2006442827".

Weiterlesen

Wegen der weißen Plastikpartikeln, die darin gefunden wurden, ruft Ökoland seinen 400g-Rahm-Spinat zurück - auch aus dem rheinland-pfälzischen Handel. Betroffen sind die Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.2021 und der Chargennummer L0027F52 sowie mit dem Mindeshaltbarkeitsdatum 08.2021 und den Chargennummern L0044F52 und L0045F52. Die Behörden im Land überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Die BioGourmet GmbH ruft den Brotaufstrich "Paprika & Cashew" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.03.21 zurück. Es wurden falsche Etiketten verwendet, weshalb sich in den Gläschen tatsächlich der Aufstrich "Kichererbse & Paprika" befinden kann. Weil darin das Allergen Sesam enthalten ist, sollten Personen mit einer Sesam-Allergie den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt keinesfalls konsumieren.

Weiterlesen

Die Cabrini GmbH ruft eine haselnussbraune Damenlederjacke aus dem Handel zurück, weil der gesetzliche Grenzwert für die allergieauslösende Substanz Chrom VI überschritten wurde. Die Jacke wurde ab September 2019 in verschiedenen Filialen von "Modepark Röther" verkauft und hat die Artikelnummer 8539.

Weiterlesen

Der Discounter Tedi ruft erneut ein Set Ohrringe zurück, weil darin zu viel Nickel enthalten ist. Es besteht die Gefahr, dass durch das Tragen Kontaktallergien ausgelöst werden könnten. Die silberfarbenen Creolen wurden vom 11.11.2019 bis zum 24.02.2020 in den Filialen von Tedi verkauft. Im Februar hatte das Unternehmen goldfarbenen Creolen zurückgerufen.

Weiterlesen