Die Drogerieketten dm und Rossmann rufen zwei Immun-Kuren aus dem Handel zurück, weil es nach dem Verzehr zu allergischen Reaktionen wie zum Beispiel Hautrötungen, Schwellungen oder Brennen kommen kann. Kunden werden gebeten, die betroffenen Produkt nicht zu konsumieren.

 

Weiterlesen

Die DMK Deutsche Milchkontor ruft mehrere Sorten Scheibenkäse zurück, die auch im rheinland-pfälzischen Handel angeboten werden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in einzelnen Packungen kleine scharfkantige Fremdkörper aus Kunststoff (Verpackungsfolie) zu finden sind. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Achtung Kunstoffteilchen! Die Firma Vossko GmbH & Co. KG ruft das Tiefkühlprodukt „Knusper Dinos“ mit der Bezeichnung „GUT & GÜNSTIG“ in der 400 Gramm-Packung aus dem Handel zurück. Die Dinos wurden auch in rheinland-pfälzischen Supermärkten angeboten. Die Behörden überwachen den Ruckruf.

Weiterlesen

Die Binderer St. Ursula Weinkellerei GmbH ruft die beiden Produkte "Münchner Christkindlmarkt vorm Alten Rathaus Glühwein" und "Rauschgoldengel Glühwein vom Nürnberger Christkindlmarkt" aus dem Handel zurück, weil die Ein-Liter-Flaschen aufgrund von Gärprozessen bersten können. Betroffen sind die auf der Rückseite der Flaschen vermerkten Losnummern L-17249U und L17250U.

Weiterlesen

Der spanische Hersteller Conservas Selectas de Galicia S.L. ruft die "Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g" mit natürlichem Knoblauch-Aroma und natürlichem Paprika-Aroma zurück. Die betroffenen Produkte wurden bei Lidl Deutschland verkauft und tragen das Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass natürlich vorkommende Salzkristalle enthalten sind, die von Kunden mit Glassplittern verwechselt werden können.

Weiterlesen

Die niederländischen und deutschen Überwachungsbehörden hatten im Sommer mehrere Chargen Hühnereier zurückgerufen, die positiv auf das Insektizid Fipronil getestet worden waren. Der Wirkstoff wird bei Hunden und Katzen zur Bekämpfung von Flöhen oder Zecken eingesetzt, in Lebensmitteln darf er nicht enthalten sein.

Weiterlesen

Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium warnt dringend vor gepanschtem "Diamond Vodka". Untersuchungen zeigten, dass der Wodka den erlaubten Grenzwert für Methanol um das 400-fache übersteigt. Methanol ist sehr giftig und kann zum Erblinden, zur Atemlähmung und im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen. Über die genauen Lieferwege von "Diamond Vodka" ist bislang nichts bekannt.

Weiterlesen