Das Handelsunternehmen Kaufland ruft das französische Mandelgebäck "Exquisit Macaron Selection" zurück. Das Produkt kann das Allergen Erdnuss enthalten, was nicht auf dem Etikett deklariert ist. Kunden mit einer Erdnuss-Allergie wird daher vom Verzehr des Produktes abgeraten. Betroffen sind alle Mindesthaltbarkeitsdaten.

 

Weiterlesen

Kaufland ruft Sauerkirschen der Marke "K-Classic" (entsteint, gezuckert) aus dem Handel zurück. Es kann nicht völlig ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Gläsern des Produktes Glasscherben befinden, die beim Verzehr zu Verletzungen führen können. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.07.2019.

Weiterlesen

Die Natura GmbH ruft die Produkte "Ajvar scharf und mild" aus dem Handel zurück, weil in den Gläsern kleine verholzte Pflanzenteile gefunden wurden. Dadurch besteht eine Gefahr beim Schlucken. Die betroffenen Produkte wurden auch nach Rheinland-Pfalz geliefert.

Weiterlesen

Die Güven-Al GmbH ruft das Produkt "Sera Geröstetes Auberginenpüree, Közlenmis Patlican" zurück. In den 650-Gramm-Gläsern können scharfkantige Fremdkörper aus Kunststoff enthalten sein, an denen Verbraucher sich verletzen können. Betroffen ist Püree mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25.05.2019 und der Los-Kennzeichnung "PN:160301006".

Weiterlesen

Der Bio-Anbieter Dennree lässt seine Tomatensoße "Sugo Pronto" im 340-Gramm-Glas aus den Regalen räumen. Grund für den Rückruf ist eine Glasscherbe, die in einem einzelnen Glas der Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 29.09.2020 gefunden wurde. Die Soße wurde auch im rheinland-pfälzischen Handel angeboten.

Weiterlesen

Die Raab Vitalfood GmbH ruft mehrere Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Gerstengraspulver aus dem Handel zurück, weil darin Keime vom Typ VTEC enthalten sein können. Verbraucher werden gebeten, die Produkte nicht mehr einzunehmen. VTEC-Erreger können schwere Magen-Darm-Erkrankungen auslösen.

Weiterlesen

Die Firma "Sparkel Beverages" ruft das Kokosgetränk "King Coconut" aus dem Handel zurück. Das Getränk wurde bei der Herstellung nicht ausreichend erhitzt und kann das gesundheitsschädliche Clostridium-Botulinum-Bakterium enthalten. Verbrauchern wird vom Verzehr dringend abgeraten.

Weiterlesen

Die HMF Food Production GmbH ruft das Produkt "San Centino Gemischte Antipasti 285g" aus dem Handel zurück, weil darin Glassplitter gefunden wurden. Betroffen ist die Charge mit der Bezeichnung "ITCP 103" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12/04/2019. Die Ware wurde in mehreren Bundesländern bei Kaufland verkauft, auch in Rheinland-Pfalz.

Weiterlesen

Die Hanoju Deutschland GmbH ruft mehrere ihrer Nahrungsergänzungen auf Basis von Weizengras zurück. Die Produkte sind mit Durchfallbakterien (E. coli, VTEC - O145) verunreinigt und dürfen nicht verzehrt werden. Der Erreger kann Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Fieber verursachen. Die Weizengrasprodukte wurden über das Internet verkauft. Der Verkauf wurde gestoppt.

Weiterlesen

IKEA dehnt seinen Rückruf von Schokoladenprodukten aus: Nachdem Ende Juni zwei Schokoladensorten wegen einer unzureichenden Allergenkennzeichnung aus dem Verkauf genommen worden waren, sind nun sechs weitere Produkte betroffen. Sie sind für Personen mit Haselnuss- und/oder Mandelallergie oder entsprechender Unverträglichkeit nicht geeignet.

Weiterlesen
lebensmittelwarnung.de

Bundesweit: Auf der Seite www.lebensmittelwarnung.de informiert das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) über gefährliche Produkte.