Die niederländische Firma A.I.&E. ruft einen Kühlkrug mit Eiswürfeln zurück, der über Filialen der Action Deutschland GmbH vertrieben wurde. Die Eiswürfel in der Karaffe können mit Lebensmitteln verwechselt werden. Es besteht die Gefahr, dass die Eiswürfel verschluckt werden und Personen daran ersticken. Verbraucher, die das Produkt gekauft haben, sollten es auf keinen Fall mehr benutzen.

Weiterlesen

Die Firma WeltPartner eG ruft das Produkt „Kreuzkümmel ganz“ (50 Gramm) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02/2023 und der Lotnummer BA2262002A aus dem Handel zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Gewürz erhöhte Werte an Pyrrolizidinalkaloiden enthalten sind. Pyrrolizidinalkaloide sind sekundäre, natürlich vorkommende Pflanzeninhaltsstoffe, welche bei langfristiger Aufnahme zu Erkrankungen der Leber führen können.

Weiterlesen

Die Fiskars Group ruft eine Charge ihres Kochlöffels "Fiskars Functional Form" zurück, weil der Grenzwert für primäre aromatische Amine überschritten wird. Da es sich um ein Produkt mit Lebensmittelkontakt handelt, besteht ein potenzielles Gesundheitsrisiko für die Verbraucher. Betroffen ist der Kochlöffel mit dem Produktcode 1027299 und dem Chargencode 191223.

Weiterlesen

Die Hanson Im- und Export GmbH ruft ein Eiswürfelset (Sorte Früchte) der Marken „Home Creation“ und „Crofton“ zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Artikel mit Lebensmitteln verwechselt wird. Einzelne Teilstücke sind verschluckbar, es besteht Erstickungsgefahr. Die Produkte wurden in Filialen von Aldi Nord und Süd im gesamten Bundesgebiet gehandelt.

Weiterlesen

Eine ockerfarbene Lederjacke der Marke GERRY WEBER wurde aufgrund eines erhöhten Gehalts an Chrom VI zurückgerufen. Chrom VI ist sensibilisierend und kann allergische Reaktionen auslösen. Die Jacke wurde auch im rheinland-pfälzischen Handel angeboten. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Die Firma "More for Cats and Dogs" ruft die "MORE Führleine elegance" aufgrund eines erhöhten Gehalts an Chrom VI zurück. Chrom VI ist sensibilisierend und kann allergische Reaktionen auslösen. Die zwei Meter lange Hundeleine wurde über Filialen der Firma "Fressnapf" auch in Rheinland-Pfalz vertrieben.

Weiterlesen

Die niederländische Firma Tradefinder BV ruft das Produkt "18 Punch-Ballons" mit einem Durchmesser von 45 Zentimetern zurück. Die Luftballons haben die Artikelnummer 95001 sowie die Chargennummer 190217. Bei einer amtlichen Untersuchung wurde ein erhöhter Gehalt von Nitrosamin NDMA festgestellt. Die Substanz gilt als potenziell krebserregend. Die Luftballons wurden in Deutschland in den Filialen von "Action" verkauft.

Weiterlesen

Die Firma Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH ruft das Produkt "Afri Cola" in der 1-Liter-Glasflasche mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12.03.2021 und 13.03.2021,16.03.2021 und 17.03.2021 sowie 08.06.2021 und 09.06.2021 zurück. Laut Flaschenhersteller weisen Flaschen mit diesen Mindesthaltbarkeitsdaten eine Instabilität auf, die zu einer Rissbildung, schlimmstenfalls zu einem Zerbersten der Flasche führen könnte. Das Getränk selbst ist einwandfrei.

Weiterlesen

Bei einem 3erPack Sensorlöffel der Marke Nûby (Artikelcode ID5235, Chargennummer M2H28T) wurde ein erhöhter BPA Migrationswert festgestellt. BPA kann bereits in kleinen Mengen zur Entstehung von Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit, Störungen der Schilddrüsenfunktion und Unfruchtbarkeit beitragen. Der Sensorlöffel wird genutzt, um Babys und Kleinkinder zu füttern. Ist die Speise zu heiß, ändert er seine Farbe. Die Löffel wurden bis Mai auch in Rheinland-Pfalz verkauft.

Weiterlesen