Die Privatbrauerei Wittingen GmbH ruft ihr Bio-Erfrischungsgetränk in der Geschmacksrichtung "MandelRose" aus dem Handel zurück, weil sich darin Alkohol gebildet haben kann und die Flaschen im schlimmsten Fall bersten können. Betroffen sind Getränke mit der Losnummer "L 332" und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 11/2020.

Weiterlesen

Die Firma Knorr ruft ihr Produkt "Fix für Sauerbraten" zurück, weil es falsch deklariert ist. Auf der Verpackung ist das Logo "EVU Vegan" aufgedruckt, obwohl Molkenerzeugnis und Milchzucker enthalten sind. Die sind in der Zutatenliste zwar korrekt ausgezeichnet, trotzdem besteht für Konsumenten mit einer Milcheiweiß-Allergie das Risiko einer allergischen Reaktion. Für die vegane Ernährung ist das Produkt nicht geeignet. Betroffen sind die Mindesthaltbarkeitsdaten bis Ende 01-2021, 02-2021 und 03-2021.

Weiterlesen

Die Fuchs Foodservice GmbH ruft ihren gerebelten Oregano im 250-Gramm-Beutel aus dem Handel zurück, weil darin ein hoher Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden nachgewiesen wurde. Pyrrolizidinalkaloide sind sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die manche Pflanzenarten bilden, um sich vor natürlichen Fressfeinden zu schützen. Sie können in größeren Mengen gesundheitsschädlich sein. Betroffen ist Oregano mit der Losnummer "9176CA".

Weiterlesen

Die Firma Ökotopia ruft ihre "Hanfblüten und -blätter" aus dem Handel zurück, weil bei Laboranalysen ein erhöhter THC-Gehalt festgestellt wurde. Bei der Einnahme von mehr als vier Tassen (=600ml) täglich kann eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden. Betroffen sind Chargen, die nach dem 16.09.2019 in den Handel gelangten und Mindesthaltbarkeitsdaten vom 17.03.2022 bis zum 16.04.2022 aufweisen.

Weiterlesen

Die Lubs GmbH einige Chargen ihrer Fruchtriegel in den Geschmacksrichtungen Mandel-Vanille und Banane-Mandel zurück, weil darin erhöhte Gehalte des Schimmelpilzgiftes Ochratoxin-A nachgewiesen wurden. Es wirkt bei stark erhöhter Langzeitaufnahme nierenschädigend und krebserregend. Verbraucher sollten nicht mehr von den Fruchtriegeln essen.

Weiterlesen

Abgelaufen: Die Welling GmbH ruft den "Youkon Wildlachs Wild & Red" aus dem Handel zurück, weil er mit einem falschen Verbrauchsdatum ausgezeichnet wurde. Das aufgedruckte Verbrauchsdatum 08.03.2020 ist falsch, richtig wäre der 08.01.2020 gewesen. Verbraucher sollten nicht mehr von dem Lachs essen.

Weiterlesen

Die Käsewerk GmbH ruft das Produkt "Meine Käserei - Brie de Nangis, französischer Weichkäse mit Rohmilch hergestellt" aus dem Handel zurück, weil darin Vero-Toxin bildende E.coli nachgewiesen. Die Baktereien können Auslöser von Durchfallerkrankungen sein. Bei Säuglingen, Kleinkindern, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwere Krankheitsverläufe auftreten. Kunden sollten das betroffene Produkt keinesfalls mehr verzehren. Der Käse wurde in Filialen von Lidl verkauft.

Weiterlesen

Die Märsch Importhandels-GmbH ruft die gehackten Mandeln der Rewe-Eigenmarke "Ja!" aus dem Handel zurück. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25.06.20. Vorm Verzehr wird dringend abgeraten, weil in einigen der 100-Gramm-Packungen metallische Fremdkörper gefunden wurden.

Weiterlesen

Die Firma Sofine Foods B.V. ruft mehrere Produkte aus dem Handel zurück. Die Lebensmittel können nicht auf der Verpackung deklarierte Senfspuren enthalten, die allergische Reaktionen auslösen können. Alle drei Produkte wurden auch in Rheinland-Pfalz verkauft. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen