Die Rossmann GmbH ruft das Produkt "Kings Crown Kräutertee Pfefferminze" wegen erhöhter Gehalte an Tropanalkaloiden zurück. Tropanalkaloide sind natürliche Inhaltsstoffe bestimmter Pflanzen wie z.B. Stechapfel und Tollkirsche. Bei der Ernte können Verunreinigungen mit diesen Beikräutern auftreten. Tropanalkaloide können Benommenheit, Kopfschmerzen, Übelkeit oder Änderung der Herzfrequenz hervorrufen.

Weiterlesen

Weil die Gefahr besteht, dass sich vereinzelt Glasscherben in der Lake befinden, ruft der Wursthersteller Böklunder seine "Cocktail-Würstchen im zarten Saitling" zurück. Die Würstchen wurden auch in rheinland-pfälzischen Supermärkten verkauft. Die Behörden überwachen den Ruckruf.

Weiterlesen

Die MEDIS GmbH ruft Säuglingsnahrung aus dem Handel. Wie das Unternehmen mitteilt, enthält die Milchnahrung Novalac 1 und Novalac CC des Herstellers UP Medi-Europa SA gesundheitsschädliche Glycidyl-Fettsäureester. Sie entstehen beim Herstellungsprozess und können das Erbgut schädigen.

Weiterlesen

Die Deutsche Milchkontor GmbH (DMK) hat ihren Rückruf von Joghurt-Produkten in 4 x 150-Gramm-Bechern ausgeweitet. Betroffen sind inzwischen "Landfein Naturjoghurt" von Norma, "Gut & Günstig"-Joghurt von Edeka und Marktkauf sowie der "TiP Joghurt" von Real. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich beim Öffnen der Becher ein Kunststoffteil lösen und in das Produkt fallen kann.

Weiterlesen

Kaufland ruft seine "K-Classic Premium Cornichons mit feinen Gewürzen" aus dem Handel zurück, weil sich in einzelnen Gläsern Glasscherben befinden können, die beim Verzehr zu Verletzungen führen. Betroffen sind Cornichons mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2020, den Chargennummern "L5 206 BG" und "L5 207 BG" sowie der Lieferantennummer "LFN: 206468".

Weiterlesen

Die Firma Continental Foods ruft bundesweit das Produkt "Erasco - Schweinegeschnetzeltes in Waldpilz-Sauce mit Rotkohl und Spätzle" vorsorglich aus dem Handel zurück. Im Rotkohl könnten sich kleine Glasstückchen befinden. Betroffen sind Produkte mit der Chargennummer L468 1412M1 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2018.

Weiterlesen

Die Firma Innocent ruft das Produkt "Super Smoothie Antioxidant" in 360-Milliliter-Fläschchen und mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.05.2017 zurück. Einige Flaschen der Charge mit der Bezeichnung "F7087J" können Plastikfremdkörper enthalten, die beim Verschlucken Atemnot und Erstickungsgefahr hervorrufen können.

Weiterlesen

Die Firma Haak & Christ ruft mehrere geräucherte Fischprodukte aus dem Handel zurück, weil auf die Verpackungen ein falsches Verbrauchsdatum aufgedruckt wurde. Das korrekte Verbrauchsdatums lautet 26.04.2017 und 27.04.2017 - bei den betroffenen Produkten wurden stattdessen versehentlich die wesentlich längeren Verbrauchsdaten 26.10.2017 und 27.10.2017 angegeben.

Weiterlesen

Die Omira Oberland-Milchverwertung GmbH ruft verschiedene Wirbel/Strudelpuddinge der Marken OMIRA, DAIRY4FUN, TIP, COOP, BILLA, VENTA sowie das Produkt "Kid's World - Dessert im Ei mit Überraschung" aus dem Handel zurück. In den Puddingbechern könnten kleine Metallteilchen enthalten sein. Betroffene Produkte wurden auch nach Rheinland-Pfalz geliefert.

Weiterlesen

Wegen einer "qualitativen Abweichung" ruft die Kulmbacher Brauerei ihr Kapuziner Weißbier alkoholfrei zurück. Betroffen ist die Charge mit dem aufgedruckten MHD 03.12.2017 A 1. Das Bier ist auch in Rheinland-Pfalz verkauft worden. Die Behören überwachen den Rückruf.

Weiterlesen
lebensmittelwarnung.de

Bundesweit: Auf der Seite www.lebensmittelwarnung.de informiert das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) über gefährliche Produkte.