Wichtiger Hinweis für die Tierhalter und Tierärzte im Land: Ab dem 1. Januar 2021 werden im Institut für Tierseuchendiagnostik des Landesuntersuchungsamtes (LUA) wieder Handelsuntersuchungen auf Blauzungenkrankheit durchgeführt. Die Untersuchungen waren im April 2020 im Zuge der Corona-Pandemie vorübergehend eingestellt worden, um die dadurch frei gewordenen Laborkapazitäten bis zum Jahresende für die Diagnostik von SARS-CoV-2 zu nutzen. Ab dem 1. Januar 2021 können die Handelsuntersuchungen auf Blauzungenkrankheit nun wieder uneingeschränkt durchgeführt werden.

Weiterlesen

Die All-Fish Handelsgesellschaft mbH ruft seine tiefgekühlten Garnelen-Spieße zurück, weil bei einer Probe die zulässige Höchstmenge an Rückständen eines Antibiotikums überschritten wurde. Betroffen sind Spieße mit Mindesthaltbarkeitsdatum bis Ende 2022 sowie der Losnummer "L 1/20/F-16-ALL-FISH VN016II001". Das betroffene Produkt wurde im Zeitraum vom März bis Juli 2020 vertrieben.

Weiterlesen

Die Tedi GmbH ruft ein "Collier 3er Coral/Türk/Pink" zurück, das im Zeitraum vom 27.07.2020 bis zum 01.12.2020 in ihren Filialen verkauft wurde. Bei Produkttests wurden in dem Schmuck erhöhte Bleiwerte nachgewiesen sein. Das Schwermetall kann gesundheitsgefährdend sein, weshalb von einer weiteren Verwendung des Tellers abgeraten wird.

Weiterlesen

Die Krämers Teehandel GmbH ruft den Artikel "Teestube Früchtetee Süße Mandel" mit der Chargennummer CH0806287 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.04.2022 zurück. Vertrieben wird der Tee in den Filialen der Drogerie Müller. Es kann vereinzelt zur Falschetikettierung gekommen sein, weshalb das Zutatenverzeichnis nicht zum Produkt in der Verpackung passt. Allergiker, die auf Mandeln reagieren, erhalten somit nicht die Information, dass das Allergen enthalten ist.

Weiterlesen

Die Tedi GmbH ruft einen "Opal Teller" zurück, der im Zeitraum vom 15.07.2020 bis zum 18.11.2020 in ihren Filialen verkauft wurde. Bei Produkttests wurden erhöhte Bleiwerte nachgewiesen sein. Das Schwermetall kann gesundheitsgefährdend sein, weshalb von einer weiteren Verwendung des Tellers abgeraten wird.

Weiterlesen

Die Geflügelpest breitet sich in Deutschland und Europa immer weiter aus. In den vergangenen Wochen wurden mehr als 11.000 tote Wat- und Wasservögel an den norddeutschen Küsten gefunden, zudem gab es in einigen Bundesländern bereits Ausbrüche in Geflügelhaltungen. Noch ist Rheinland-Pfalz nicht betroffen – Geflügelhalter sollten aber jetzt schon Vorsorge treffen, um ihre Tiere zu schützen.

Weiterlesen

Hinweis für unsere Partner in der Verwaltung, für Probennehmer, Landwirte und Verbraucher: Einige Organisationseinheiten des Landesuntersuchungsamtes (LUA) haben zwischen dem 28. und 30. Dezember 2020 Betriebsferien und sind nicht besetzt, andere sind telefonisch erreichbar bzw. arbeiten mit einer Notbesetzung. Ein Überblick.

Weiterlesen

Die Firma Kikkoman ruft ihr "Sesame Dressing" aus dem Handel zurück. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23. September 2021 (Los Nr. L41) sowie dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14. November 2021 (Los Nr. L42). Bei Untersuchungen wurde festgestellt, dass die enthaltenen Sesamsamen Rückstände der gesundheitsschädlichen Substanz Ethylenoxid enthalten.

Vom Verzehr wird abgeraten.

Weiterlesen

Die Tedi GmbH ruft ein mit Flüssigkeit gefülltes Spielzeug (Water Wiggler) zurück, das im Zeitraum vom 03.06.2020 bis zum 01.12.2020 in ihren Filialen verkauft wurde. Produkttests wiesen eine erhöhte Keimbelastung nach. Die nachgewiesenen Keime können gesundheitsgefährdend sein, weshalb wird von einer weiteren Verwendung des "Water Wigglers" abgeraten wird.

Weiterlesen

Das rheinland-pfälzische Landesuntersuchungsamt (LUA) untersucht seit dem Ende der Sommerferien fortlaufend auf Basis freiwilliger Meldungen der Gesundheitsämter, wie hoch die Gefahr ist, sich in Kitas und Schulen in Rheinland-Pfalz mit dem Coronavirus anzustecken. Die Erhebung mit dem Namen "Secondary Attack Rate in Schools Surveillance" zeigt: Das Ansteckungsrisiko für Kinder und Betreuer liegt bei knapp unter einem Prozent.

Weiterlesen