Die Monolith Unternehmensgruppe ruft eine Gelee-Süßigkeit (Gelee-Erzeugnis-Mischung, 50 % Apfelpüree und 50 % Pflaumenpüree) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20.01.2021 aus dem Handel zurück, weil das Allergen Sulfit/Schwefeldioxid nicht gekennzeichnetes wurde. Vom Verzehr dieses Produktes wird abgeraten.

Weiterlesen

Die Allos Hof-Manufaktur GmbH ruft ihre Amaranth-Müslis in den Geschmacksrichtungen "Basis", "Früchte", "Schoko" und "Nuss" aus dem Handel zurück. Grund: Die im Müsli enthaltene Sesamsaat kann mit Rückständen des in der EU verbotenen Pflanzenschutzmittels Ethylenoxid belastet sein. Die Ware war auch in Rheinland-Pfalz in Verkauf.

Weiterlesen

Die Aldente GmbH ruft das Produkt "Best Moments - Ruby Pearls mit kandierten Kirschen" aus dem Handel zurück. Packungen aus der betroffenen Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28/11/2021 und der Losnummer L20300 können nicht deklarierte Haselnüsse mit einem Kakaohaltigen Überzug enthalten. Für Personen mit einer Haselnuss-Allergie stellt der Verzehr der Ware ein mögliches Gesundheitsrisiko dar. Verkauft wurde die Süßigkeiten in Penny-Märkten.

Weiterlesen

Die "Eisbär Eis GmbH" ruft das Speiseeis „Rewe Beste Wahl Caramel Coconut“ mit der Chargennummer LEE9205 bzw. dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01/21 zurück. Aufgrund einer Verwechselung innerhalb der Produktion kann es dazu kommen, dass im Becher nicht das deklarierte Produkt „Caramel Coconut“ ist, sondern eine Vanilleeiskrem mit Plätzchenteigstückchen. Das Produkt kann in diesem Fall nicht deklariertes Gluten beinhalten. Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit sollten nicht von dem Eis essen.

Weiterlesen

Ein Hinweis in eigener Sache für alle Schlachtstätten, Fleischbeschauämter und in der Fleischuntersuchung tätigen Tierärzte im Land: Mit dem "Antrag zur Untersuchung auf Rückstände" (Hemmstofftest) und dem "Antrag auf Bakteriologische Fleischuntersuchung und Rückstände" gibt es zwei neue Begleitscheine, die zusammen mit den entsprechenden Proben an das Institut für Tierseuchendiagnostik (ITSD) geschickt werden müssen.

Weiterlesen

Die Fitnesshotline GmbH ruft die Brotbackmischung "Fit4Day Proteinbrot" zurück. Die darin enthaltenen Sesamsamen überschreiten den gesetzlichen Höchstwert des in der EU verbotenen Pflanzenschutzmittels Ethylenoxid. Verbraucher sollten die Backmischung nicht verwenden und gebackenes Brot nicht mehr verzehren.

Weiterlesen

Für Menschen ungefährlich, für Hunde aber immer tödlich: Das Landesuntersuchungsamt (LUA) hat bei einem Jagdhund die Aujeszkysche Krankheit nachgewiesen. Das Tier wurde zuvor bei einer Jagd im Rhein-Hunsrück-Kreis eingesetzt und hatte dabei Kontakt zu Wildschweinen.

Weiterlesen

Die Firma Terrasana ruft ihre Buchweizennudeln mit Süßkartoffel (Buckwheat noodles with sweet potato) aus dem Handel zurück. Das Produkt wurde als glutenfreies Produkt verkauft, obwohl es Spuren von Gluten oberhalb des gesetzlichen Wertes enthält. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30-06-2022. Nudeln dieser Charge sind nicht für Menschen mit Zöliakie (Glutenallergie) geeignet.

Weiterlesen

Weil die enthaltenen Sesamsamen mit Pestizidrückständen belastet sein können, wird die Brotbackmischung "Low Carb Living - Multi Seed Bread Mix with Protein" der amerikanischen Firma Atkins zurückgerufen. Nachgewiesen wurde in den Sesamsamen das verbotene und gesundheitsschädlichen Pflanzenschutzmittel Ethylenoxid. Betroffen sind alle Lieferungen der letzten 12 Monate.

Weiterlesen

Wegen der Migration von primären aromatischen Aminen wurde "Fiskars Functional Form Löffel" auch aus dem rheinland-pfälzischen Handel zurückgerufen. Da es sich um ein Produkt mit Lebensmittelkontakt handelt, ist ein Gesundheitsrisiko nicht auszuschließen. Die Behörden überwachen den Rückruf.

 

Weiterlesen