Vichy ruft Vichy LIFTACTIV Peptide-C Anti-Aging-Ampullen auch in Rheinland-Pfalz aus dem Handel. Grund: Das Glas kann im Lauf der Zeit und unter verschiedenen Lagerungsbedingungen schwächer werden, und das sichere Öffnen der Ampullen kann nicht garantiert werden. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

IKEA Deutschland ruft "SYLT JORDGUBB Erdbeerkonfitüre Bio" aus seinen Filialen zurück. Grund: Es besteht die Gefahr, dass Kunststoffteile in die 400-Gramm-Gläser gelangt sind. Betroffen sind die Erdbeerkonfitüren mit den Mindesthaltbarkeiten 01.03.2023, 02.03.2023, 03.03.2023 und 28.03.2023. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Um für den Ernstfall im Stall gut gerüstet zu sein, hat das Landesuntersuchungsamt (LUA) bei zwei Schafhaltern in den Landkreisen Kaiserslautern und Westerwald 25 rheinland-pfälzische Amtstierärztinnen und -tierärzte für ihre Einsätze bei Tierseuchenausbrüchen aufwändig geschult. Geübt wurde das korrekte Betreten und Verlassen eines seuchenverdächtigen Betriebes und die Entnahme von Blutproben bei Schafen.

Weiterlesen

Die Tedi GmbH ruft ein "Puppenset mit Haustieren" zurück, weil darin erhöhte Werte der Weichmacher DEHP und DINP nachgewiesen wurden. Diese Stoffe können gesundheitsgefährdend sein, weshalb von einer weiteren Verwendung des Puppensets abgeraten wird. Das Produkt wurde vom 23.11.2021 bis zum 06.05.2022 in Tedi-Filialen verkauft.

Weiterlesen

Die niederländische Firma EDCO Eindhoven B. V. ruft einen Küchenspatel der Marke "Alpina" zurück, weil das Produkt erhöhte Werte an primären aromatischen Aminen aufweist. Diese Stoffe können gesundheitsgefährdend sein, weshalb von einer weiteren Verwendung abgeraten wird. Das Produkt wurde vom 05.10.2021 bis zum 06.05.2022 in Filialen von Tedi auch in Rheinland-Pfalz verkauft.

Weiterlesen

Die Maggi GmbH ruft zwei Sorten ihrer 5-Minuten-Terrine "Kartoffelbrei" zurück, weil sie Fremdkörper aus Metall enthalten können. Betroffen sind die Varianten "mit Steinpilzen" und "mit Röstzwiebeln & Croûtons". Zurückgerufen werden verschiedene Chargen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.05.2023. Die Produkte waren auch in Rheinland-Pfalz im Handel.

Weiterlesen

Die ZEEMAN TextielSupers GmbH ruft ein Kochbesteck mit Holzgriff auch aus dem rheinland-pfälzischen Handel zurück. Grund: Aus dem Besteck können primäre aromatische Amine oberhalb der gesetzlich zulässigen Norm freiwerden. Primäre aromatische Amine entstehen aus schwarzen Farbstoffen und sie sind krebserregend. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Die myChoco GmbH ruft ihre Vollmilchschokolade mit Mandeln, Honig und Meersalz aus dem Handel zurück. Schokolade mit der Chargennummer 22067 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.06.2023 weist einen hohen Gehalt an Aflatoxin B1 und Gesamt-Aflatoxin B1+B2+G1+G2 auf. Eine Aufnahme von Aflatoxinen über einen längeren Zeitraum hinweg kann zu Nieren- oder Leberschäden führen. Der Artikel wurde bundesweit über den Lebensmitteleinzelhandel (vor allem über Filialen der Handelsketten EDEKA, Globus und REWE) sowie über den unternehmenseigenen Onlineshop verkauft.

Weiterlesen

Die Depesche Vertrieb GmbH & CO. KG ruft das Wasserspielzeug "Water Snake" aus dem Handel zurück. Es besteht aus einer elastischen Hülle, die mit einer durchsichtigen Flüssigkeit gefüllt ist, in der verschiedene Figuren schwimmen. In der Flüssigkeit wurden gesundheitsschädliche Keime (Burkholderia cepacia) nachgewiesen wurden. Das Produkt war auch in Rheinland-Pfalz im Handel.

Weiterlesen

Die Ardap Care GmbH ruft ein Spray zurück, mit dem sich der Geruch von Katzentoiletten entfernen lässt. In dem Produkt der Marke Bactador mit der Chargennummer 63022112 können sich in Folge einer Unterdosierung des Konservierungsstoffes Keime (Pseudomonas aerugionsa) vermehren. Das Spray sollte deshalb nicht mehr verwendet werden.

Weiterlesen