Die niederländische Firma "FZ Organic Food BV" ruft mehrere Sorten Bio-Tortillachips der Marke Trafo aus dem Handel zurück. Die betroffenen Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdaten von 15.08.2022 bis einschließlich 09.01.2023 können Tropanalkaloide enthalten. Das sind natürliche Inhaltsstoffe einiger Pflanzen, die als sogenannte Beikräuter auf Getreideanbauflächen wachsen. Sie dienen diesen Pflanzen zur Abwehr von Fraßfeinden. Bei der Getreideernte können Bestandteile dieser Pflanzen miterfasst werden und in Lebensmittel gelangen. Tropanalkaloide können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie z.B. Übelkeit, Benommenheit und Kopfschmerzen führen.

Weiterlesen

Alnatura ruft seine "Maischips Natur", "Maischips Paprika" und "Maisröllchen" mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 07.12.2022 zurück. Die betroffenen Produkte können Tropanalkaloide enthalten. Das sind natürliche Inhaltsstoffe einiger Pflanzen, die als sogenannte Beikräuter auf Getreideanbauflächen wachsen. Sie dienen diesen Pflanzen zur Abwehr von Fraßfeinden. Bei der Getreideernte können Bestandteile dieser Pflanzen miterfasst werden und so in Lebensmittel gelangen. Tropanalkaloide können zu vorübergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie z.B. Übelkeit, Benommenheit und Kopfschmerzen führen.

Weiterlesen

Die Goldsteig Käsereien Bayerwald GmbH ruft geriebenen Emmentaler der Marke "Milbona" in der 250-Gramm-Packung aus dem Handel zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass blaue Kunststofffremdkörper enthalten sind, an denen Verbraucher sich verletzen können. Vom Rückruf betroffen sind die Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 08.09.2022 und 10.09.2022 sowie dem Veterinärkennzeichen DE BY 301 EG. Verkauft wurde das Produkt bei Lidl.

Weiterlesen

Die Relaxdays GmbH ruft wiederverwendbare Eiswürfel in der Farbe Orange aus dem Handel zurück. Insbesondere bei Babys und Kleinkindern besteht die Gefahr, den Artikel mit einem Lebensmittel zu verwechseln, diesen zu verschlucken und daran zu ersticken. Der Artikel wurde über die Onlinepräsenz von Relaxdays sowie über die Online-Marktplätze von Amazon und Otto verkauft.

Weiterlesen

Die General Mills GmbH ruft Eis der Marke Häagen-Dazs zurück, weil darin Rückstände von Ethylenoxid enthalten sein können. Das Pflanzenschutzmittel ist in der EU in der Lebensmittelproduktion nicht zugelassen. Betroffen ist die Sorte "Vanilla" im 95- und 460-Milliliter-Becher sowie die "Classic Collection" (4 x 95 Milliliter). Zurückgerufen werden alle Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 21.05.2023.

Weiterlesen

Die Jütro GmbH & Co. KG ruft den Artikel "EDEKA Bio MY VEGGIE Salatmayonnaise" im 250-Milliliter-Glas zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in einzelnen Gläsern Glasstücke enthalten sind. Betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.11.2022. Die Salatmayonnaise wurde bundesweit vorwiegend bei EDEKA und Marktkauf angeboten.

Weiterlesen

Die Firma Al Shalati Großhandel ruft das Produkt "Al Gota Sesame Tahini" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01.2023 aus dem Handel zurück. Die Sesampaste kann mit Salmonellen belastet sein. Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber.

Weiterlesen

Gesundheitsschädlicher Schlankmacher aus dem Internet: Das Landesuntersuchungsamt (LUA) hat in „Zotreem Power Plus“-Kapseln den verbotenen gefährlichen Arzneiwirkstoff Sibutramin nachgewiesen. Eine Sendung aus dem Libanon war dem Zoll ins Netz gegangen.

Weiterlesen

Das "Madras Scharfe Curry Pulver", das in Deutschland über zahlreiche Einzelhändler vertrieben wurde, wurde jetzt zurückgerufen. Grund: Es wurden Salmonellen nachgewiesen. Betroffen ist das Gewürzpulver mit der Artikelnummer 4519 und dem MHD 30.06.2021. Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln.

Weiterlesen