Die Erhard Kühn GmbH ruft das Produkt "K-Favourites Fuet Salami" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13.02.2022 und der Chargenummer 23191 zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass im betroffenen Produkt Kunststoffteile enthalten sind, an denen Verbraucher sich verletzen können. Verkauft wurde die Salami bei Kaufland.

Weiterlesen

Die Ökoland GmbH Nord ruft ihre Teewurst mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21.01.2022 und der Chargennummer 30132 zurück, weil darin der Krankheitserreger Listeria monocytogenes nachgewiesen wurde. Eine Listerien-Erkrankung äußert sich meist innerhalb von 14 Tagen nach der Infektion mit Durchfall und Fieber. Bei Schwangeren, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe auftreten.

Weiterlesen

Hinweis für unsere Partner in der Verwaltung, für Probennehmer, Landwirte und Verbraucher: Einige Organisationseinheiten des Landesuntersuchungsamtes (LUA) haben zwischen dem 27. und 31. Dezember 2021 Betriebsferien und sind nicht besetzt, andere sind telefonisch erreichbar bzw. arbeiten mit einer Notbesetzung. Ein Überblick.

Weiterlesen

Die Firma EDCO Eindhoven BV ruft seinen Strohhalm mit Ente auch aus dem rheinland-pfälzischen Handel. Grund: Die Ente hat einen zu hohen Gehalt des Weichmachers DEHP (Diethylhexylphthalat). DEHP gilt als fruchtbarkeitsgefährdend. Vertrieben wurde der Strohhalm über Filialen von Centershop. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Der Asia-Lebensmittelgroßhandel Schönwölkau ruft getrockneten Kardamom (Thao Qua) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20.08.2023 und einem Nettofüllgewicht von 100 Gramm zurück. Bei einer Probe wurden Rückstände des potenziell krebserregenden Pflanzenschutzmittels Anthrachinon gefunden. Das Gewürz wurde bei Groß- und Einzelhändlern für asiatische Lebensmittel bundesweit angeboten, auch Restaurants wurden beliefert.

Weiterlesen

Weil das Allergen Sulfit auf dem Etikett nicht deklariert ist, ruft die Arche Naturprodukte GmbH "Bio Arche Shiitake Pilze getrocknet" (40g) jetzt auch aus dem rheinland-pfälzischen Handel. Allergikern können die Pilze gesundheitliche Probleme bereiten. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Auch der Gewürzvertrieb Nordrhein ruft Gewürze mit Zimt wegen Ethylenoxid aus dem rheinland-pfälzischen Handel. Grund: Der festgestellte Gehalt des Biozids liegt auch hier über dem zugelassenen Grenzwert. Betroffen sind die Produkte "Zimt gemahlen", "Curry indisch und "Curry Thai". Vom Verzehr wird deshalb abgeraten. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Die Gewürzmühle Friedberg ruft Zimt gemahlen (MHD 30.04.2023) und Curry Madras (MHD 10.08.2023) auch aus dem rheinland-pfälzischen Handel. Grund: Der festgestellte Gehalt des Biozids Ethylenoxid liegt über dem zugelassenen Grenzwert. Vom Verzehr wird deshalb abgeraten. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Die erdbär GmbH ruft das Produkt „Freche Freunde Kichererbse Brezeln“ in der 75g-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 25.6.2022 und der Chargen-Nummer L3431 auch aus dem rheinland-pfälzischen Handel zurück. Grund: Es kann sich ein Stück Metalldraht darin befinden. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen

Nachdem bei stichprobenartigen Untersuchungen Chrom (VI) nachgewiesen wurde, hat die Däumling Schuhfabrik die Mädchensandale "Virginia" auch in Rheinland-Pfalz aus dem Handel gerufen. Gründe für die Belastung mit Chrom (VI) sind häufig mangelnde Fachkompetenz beim Gerben, ungeeignete Chemikalien und fehlerhafte Nachbehandlung des Leders. Die Behörden überwachen den Rückruf.

Weiterlesen