In eigener Sache: Dienstleistungen müssen leider entfallen

Der von der rheinland-pfälzischen Landesregierung beschlossene Stellenabbau in der Verwaltung zwingt das Landesuntersuchungsamt zu internen Umstrukturierungen. Aus diesem Grund werden in unserem Institut für Tierseuchendiagnostik (ITSD) und in unserem Institut für Lebensmittel tierischer Herkunft (ILTH) einige Untersuchungen eingestellt.

Das Institut für Tierseuchendiagnostik stellt die folgenden Dienstleistungen ab dem 1. April 2017 ein:

  • Untersuchungen zur Artbestimmung von Schädlingen, Lästlingen und Ungeziefer
  • Untersuchungen an Tumoren und Biopsieproben von Heimtieren
  • Untersuchungen an Kleinproben von Heimtieren (z. B. Kotproben und Tupferproben zur mikrobiologischen und parasitologischen Untersuchung)
    Hinweis: Sektionen von Heimtieren werden auch weiterhin durchgeführt.

Das Institut für Lebensmittel tierischer Herkunft stellt die folgende Dienstleistung ab dem 1. Juli 2017 ein:

  • EGD- bzw. Mastitis-Labor: Die Einsendung und Untersuchung von Milchproben auf Mastitiserreger ist dann leider nicht mehr möglich.
    Hinweis: Der Rindergesundheitsdienst steht weiterhin beratend zur Verfügung.

Auf unserer Homepage haben wir ausführliche Informationen für die Einsender von Proben zusammengestellt.